Gesund durch den Winter – Tipps gegen Erkältung, Augenringe und Trockenehaut

0
223
Illness in winter is very popular

Die kühle Jahreszeit hat begonnen. Der Herbst ist mit all seinen Facetten nun angekommen und leuchtet mit seinen Farben ins Land. Die Lichtverhältnisse ändern sich, ein schöner Waldspaziergang durchs bunte Laub betört die Sinne. Die Temperaturen sinken, Schnee und Eis steht bevor und es ist sogar schon die eine oder andere Autowindschutzscheibe zugefroren.
Es ist klar: Herbst/Winter stehen vor der Tür!

Eine Frage ist sehr wichtig: Wie kommen wir gesund durch Herbst und Winter? Wie können wir uns schützen vor Erkältungen, Schnupfen, trockener Haut oder einer Grippe? Was können wir tun, um vorzubeugen, uns wohl zu fühlen in dieser Jahreszeit? Hier sind einige wichtige Informationen aufgeführt, wie man sich besonders wohl fühlen kann in dieser schönen Jahreszeit.

Wir hoffen ja inständig, dass ein Infekt oder eine Grippe an uns vorbeiziehen. Doch im Zug, im Supermarkt am Einkaufswagen, beim Händeschütteln in der Arbeit, auf der Toilette im Restaurant: Überall lauern Viren und Bakterien, die uns treffen können.

Somit hier einige Tipps, wie man gesund durch Herbst und Winter kommt:

  1. Genügend Entspannung!
    Ausreichend Schlaf nach einem stressigen Arbeitstag ist umso wichtiger, wenn man an die Erkältungszeit denkt. Erholen sie sich in einem gemütlich eingerichteten, kuscheligen Schlafzimmer und sorgen sie für frische Luftzufuhr, auch in der kalten Jahreszeit. Es ist nachgewiesen, dass mindestens 8 Stunden Schlaf sehr wichtig sind für unser Immunsystem. Nur wer genügend schläft, kann seinen Körper auch wieder belasten. Bemühen sie sich um einen tiefen Schlaf, der unterstützt werden kann durch Schlaftees, Baldrian oder auch eine warme Bettflasche. Auch die Passionsblume in Form von Kapseln oder auch als Tee seien erwähnt. Ebenso tut Lavendel seinen beruhigenden Dienst, um uns vom stressigen Alltag durch seinen betörenden Duft herauszuholen.

    2. Vitaminreiche Kost ist hilfreich!
    Um gesund durch diese kühlen Tage zu kommen, ist eine ausgeglichene, vitaminreiche Ernährung absolut vorteilhaft. Hier sind besonders die Vitamine C, E, alle B-Vitamine und auch Vitamin D zu nennen. Aber auch eine eisenhaltige Ernährung ist zu empfehlen. Eisen steckt z.B. in roten Säften, in roter Beete aber auch Fleisch sorgt für eine optimale eisenhaltige Ernährung. Überdenken sie ihre jetzige Ernährung. Esse ich genügend Obst? Trinke ich genügend Wasser? Esse ich zu fett? Durch viel Gemüse und auch durch Obstsäfte können sie ihren Vitaminhaushalt auf Vordermann bringen. Gerne können sie auch auf die Nahrungsmittelergänzungen in der Apotheke oder aus dem Reformhaus zurückgreifen. Vitamine schützen sie vor drohenden Infekten!

    3. Hausmittel – Omas Tipps können helfen!
    Die guten alten Hausmittel bewähren sich oftmals mehr, als so manches chemische Medikament. Als besonders hilfreiche Mittel, falls es einen dann doch erwischt hat, könnte man nennen:
    – Heiße Milch mit einem Teelöffel Honig als wärmende Hilfe bei ersten Erscheinungen eines Schnupfens
    – Zwiebelsaft gekocht mit Kandiszucker gegen Hustenreiz
    – Heißer Tee mit Zitrone
    – Wadenwickel bei Fieber

    4. Gut aussehen in der kalten Jahreszeit!
    Neben all der Vorbeugung und Hilfe und der guten Ernährung wollen wir aber auch unsere Schönheit im Herbst/Winter nicht vernachlässigen, denn jeder kennt die Probleme: Trockene Haut, Augenringe und spröde Lippen im Winter und stellt sich die Frage: Was tun gegen Augenringe? Hier gibt es vielfältige Artikel aus dem Bereich Kosmetika auf dem Markt. Besonders wichtig ist eine eher reichhaltige Gesichts- und Körperpflege, sowie eine Augencreme da die Haut schnell austrocknet bei Kälte. Hier sind zum Beispiel auch Ölduschgels interessant, eine reichhaltige Bodylotion, eine Gesichtsmaske am Abend aufgetragen und über Nacht einwirken lassen. Um die richtigen Produkte zu finden sollten online Portale wie z.B. der Augencreme Test zu Rate gezogen werden. Das sind nur einige Tipps. Eine reichhaltige Lippenpflege gegen Eis und Schnee und kalten Wind sind genauso pflegend, wie eine zarte Handcreme. Die Nagelhaut springt in diesen Tagen auch oft, daher sind auch Nagelhautstifte mit pflegenden Ölsubstanzen sehr hilfreich. Kosmetika im Bereich Herbst/Winter: Der Markt lässt hier keine Wünsche offen!

TEILEN

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT